Der Hangnager




Hier wollen wir euch ein wenig, das interessante Tier, nachdem sich unser Verein benannt hat vorstellen. Der Grund warum wir uns Hangnager genannt haben, ist das Fußspuren von diesem Tier am Iphöfer Schwanberg gefunden wurden und das natürlich von unseren 1. Vorsitzenden Andreas Arnold.

Der Hangnager ist ein Hund, Hase, Katze, Biber Gemisch und das eindeutige Besondere an ihm ist, dass er auf der einen Seite, entweder rechts oder links kürzere Beine hat. Der Hangnager lebt ausschließlich auf Bergen, da er auf der geraden Ebene mit seinem ungleichmäßigen Beinen nicht zurechtkommt. Im Mittelalter war er auch noch auf kleineren Bergen wie unsererm Schwanberg häufig anzutreffen, wurde dort aber durch moderne Jagdmethoden fast völlig vertrieben. Deshalb findet man (auch frau)ihm heutzutage hauptsächlich in Hochgebirgen.


Man unterscheidet zwischen drei verschiedenen Arten des Hangnagers:

linksläufiger Hangnager:

Dieser hat auf der linken Seite zwei kürzere Beine, so dass er nur links um den Berg laufen kann.

rechtsläufiger Hangnager:

Bei diesen ist es genau anders herum, er hat auf der rechten Seite zwei kürzere Beine und kann nur rechts um den Berg laufen

Wipper:

Dies ist ein Exemplar mit einen Gendefekt, er hat nur jeweils auf einer Seite ein kürzers Bein z.B. links vorne und rechts hinten so kann er nur um den Berg herum "wippen". Dadurch hat er auch keine alzu große Lebenserwartung, da er oft stolpert und den Berg herunterfällt. Und somit zu einer leichten Beute für Raubvögel wird.